Ausbildungsbotschafter

Viele Jugendliche verlassen die Schule ohne konkreten Berufswunsch und ziehen immer seltener eine Ausbildung in Betracht. Um diesem Trend entgegenzuwirken, gibt es die „Düsseldorfer Ausbildungsbotschafter“: junge Frauen und Männer, die mitten in ihrer Ausbildung stehen und ihre Erkenntnisse, ihr Wissen und ihre Begeisterung für den gewählten Beruf an Schülerinnen und Schüler – also Ausbildungssuchende – weitergeben.

Bei ihrem Engagement in den Schulen geben Ausbildungsbotschafter direkte und authentische Einblicke in interessante Ausbildungsberufe. Der Kontakt zum wirklichen Arbeitsleben baut bei den Schülerinnen und Schülern Unsicherheiten ab. Dadurch steigt die Motivation und Lernbereitschaft, die ihnen neue Möglichkeiten auf eine berufliche Perspektive eröffnen.

Das Kompetenzzentrum übernimmt die Gewinnung, Vorbereitung und Begleitung der Auszubildenden sowie die Planung und Steuerung der Schuleinsätze. Dieses Projekt realisiert in Düsseldorf das Kompetenzzentrum gemeinsam für die Agentur für Arbeit, Unternehmerschaft Düsseldorf, IHK, Handwerkskammer und Kreishandwerkerschaft. Berücksichtigt werden grundsätzlich alle Ausbildungsberufe, die in der Region angeboten werden.

Was sind Ausbildungsbotschafter?

Ausbildungsbotschafter sind Auszubildende im zweiten oder dritten Lehrjahr. Sie berichten z. B. in Schulen oder auf Veranstaltungen als Expertinnen und Experten ihres Berufs über ihre persönlichen Erfahrungen während ihrer Ausbildung und geben somit authentische Einblicke in ihren Berufsalltag. Dieser Kontakt zum realen Berufsleben baut Unsicherheiten am Übergang Schule – Beruf ab, bietet neue berufliche Perspektiven und motiviert Schülerinnen und Schüler zum Lernen.

Was tun Ausbildungsbotschafter?

Ausbildungsbotschafter stellen ihren Beruf vor. Nach einem Einstieg über eine berufstypische und handlungsorientierte Präsentation, wie beispielsweise dem Verlegen eines Netzwerkkabels oder einer Postkorb-Aufgabe, stellen sich die Ausbildungsbotschafter in einem anschließenden Experteninterview den Fragen der Schülerinnen und Schüler.


Machen Sie mit? Dann brauchen wir formlos von Ihnen folgende Informationen an sochart@unternehmerschaft.de:

  1. Unternehmen: …
  2. Ansprechpartner (Name, Email, Rufnummer): (a) Ausbildungsleiter und ggf. (b) Azubi, der die Ausbildungsbotschafter in Ihrem Unternehmen koordiniert.
  3. Welche Berufsbilder bieten Sie an: …
  4. Welche Schulabschlüsse werden dafür benötigt: …
  5. Welche Azubis melden Sie an (bitte alle Azubis einzeln erwähnen mit Vorname, Nachname). …

Vorteile für Schüler:

  • Kommunikation auf Augenhöhe
  • authentische Eindrücke von verschiedenen Berufen und Kennenlernen realer Arbeitsabläufe
  • Abbau von Unsicherheiten durch Einblicke ins reale Berufsleben
  • Stärkung der Berufswahlkompetenz
  • selbstständige Informationsbeschaffung durch Expertenbefragung

Vorteile für Auszubildende:

  • Stärkung der persönlichen, sozialen und fachlichen Kompetenz
  • professionelle Schulung in Präsentations-/ Moderationstechnik und Kommunikation
  • Zertifikat bei erfolgreicher Teilnahme

Vorteile für Unternehmen:

  • Sicherung von Fachkräften/langfristige Personalentwicklung
  • früher Kontakt zu potenziellem Nachwuchs
  • Vorstellung der Berufsfelder und beruflichen Perspektiven im eigenen Betrieb

Professionelle Schulungen

Die Schulungen für die Ausbildungsbotschafter finden in zwei Halbtagesseminaren statt. Im ersten Teil werden die Inhalte der Ausbilderbotschafterpräsentationen erarbeitet, zwischen Teil 1 und 2 erstellen die Ausbildungsbotschafter ihre Präsentation und in Teil 2 haben die Ausbildungsbotschafter die Möglichkeit, die Präsentationen vorzutragen und einen Schuleinatz zu simulieren. Die Schulungen sind für die Unternehmen kostenlos.

opelt
Schult die Auszubildenden für ihren Einsatz in den Schulen:

Business-Coach + Trainerin Christina Opelt.

Inhalte der 1. Teil der Schulungen:

  • Meine Rolle als Ausbildungsbotschafter
  • Ausbildung allgemein
  • „Mein Beruf“ (Selbstreflexion)
  • Karriere mit Lehre
  • Präsentationstipps

Inhalte des 2. Teil der Schulungen:

  • Feedbackregeln
  • Organisation des Schuleinsatzes
  • Rhethorik
  • Ausbildungsbotschafter präsentieren ihre Präsentation

Die Schulungen terminieren wir nach Bedarf und Interesse der Unternehmen und Teilnehmer.

Folgende Zeitressourcen investieren Ihre Auszubildende:

  1. zwei kostenlose, professionelle Tagesseminare
  2. Zeit zwischen den beiden Seminaren, um die Präsentation zuerstellen
  3. Einsatz in den Schulen (wir empfehlen mindestens 3 Einsätze. Wie lange diese dauern können, z.B. eine Doppelstunde, besprechen Sie bitte direkt mit der interessierten Schule)

Folgende Unternehmen unterstützen uns seit 2015:

  • InterContinental Düsseldorf
  • Stadtwerke Düsseldorf
  • molitor
  • Xerox
  • Deloitte
  • DKV Mobility Services
  • anyMotion
  • Metro Cash & Carry
  • NSK Deutschland
  • Teekanne
  • LEG Immobilien

Alles zu den Ausbildungsbotschaftern können Sie auch hören in einer ANTENNE DÜSSELDORF- Sendung:
www.duesseldorfer-wirtschaft.de


Kontakt zu den Ausbildungsbotschaftern in Düsseldorf:
Christoph Sochart
0211.6690812
sochart@unternehmerschaft.de

Ansprechpartnerin für den Kreis Mettmann:
Katrin Kolfhaus
0211.3557247
katrin.kolfhaus@duesseldorf.ihk.de